Update Juni 2013


Kommission ebnet den Weg für Europäischen Rechtsakt über Barrierefreiheit


Die Europäische Kommission arbeitet an einem Vorschlag für einen Europäischen Rechtsakt über Barrierefreiheit, durch den:

  • Der Zugang zu barrierefreien Produkten und Dienstleistungen im Binnenmarkt besser funktionieren soll.
  • Die Anforderungen an die Zugänglichkeit und Barrierefreiheit innerhalb Europas harmonisiert werden sollen.
  • Neuerungen im Bereich Barrierefreiheit durch die Weiterentwicklung und Umsetzung von EU-Normen einen neuen Schub erhalten sollen.
  • Die Wirksamkeit von Rechtsvorschriften zur Barrierefreiheit verbessert werden soll.
  • Die Einbeziehung und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen EU-weit sowohl im Gesellschaftsleben wie auch in der Wirtschaft verbessert werden sollen.
  • Durch die Aufnahme der Barrierefreiheit in den Kriterienkatalog für die Vergabe öffentlicher Aufträge zusätzliche Anreize geschaffen werden sollen, um den barrierefreien Zugang zu Produkten und Dienstleistungen zu verbessern.

Die Betreiber von Freizeitparks und -attraktionen werden dafür sorgen müssen, dass sie bei der Schaffung barrierefreier Zugänglichkeit die richtige Balance zwischen Sicherheit für alle und Freizeitvergnügen für alle in ihren Einrichtungen finden.